Bedroht – Geflohen – Gefeiert

Bedroht – Geflohen – Gefeiert

… so ließe sich die bisherige Lebensgeschichte von Erdom Tesfalem und Bereket Tesfay sehr verkürzt zusammenfassen (hier im Bild mit ihrem Fachlehrer für Gestaltungstechnik E. Temme vom Jugendwerk Birkeneck).


Bis zum erfolgreichen Abschluss als Maler/Lackierer mit teilweise sehr guten Prüfungsergebnissen war es ein steiniger Weg für die beiden. Als gläubige Christen in ihrem Heimatland Eritrea mit Verfolgung und Tod bedroht, entschlossen sich die beiden nach Europa zu fliehen und in Deutschland um politisches Asyl zu bitten. So landeten sie 2015 im Jugendwerk Birkeneck, wo sie nach Durchlaufen eines Clearings, erstem Unterricht der deutschen Sprache und Orientierungspraktika schließlich 2016 bzw. 2017 eine Ausbildung zum Maler/Lackierer in der Malerei vom Jugendwerk beginnen konnten. In der Obhut ihrer beiden Ausbilder Gregor Ohlendorf und Sandy Meng sowie der Berufsschule vom Jugendwerk gelang ihnen eine erstaunliche Entwicklung mit dem krönenden Abschluss als ordentliche Gesellen ihres Handwerks im Frühjahr 2020. So war es dann auch folgerichtig, dass sie nicht lange am Arbeitsmarkt suchen mussten und heute erfolgreich in bayerischen Malerbetrieben beschäftigt sind. Bedroht, geflohen, integriert – ließe sich diese Erfolgsgeschichte auch überschreiben.

Erfolgreich ausgebildet: Erdom Tesfalem und Bereket Tesfay mit Berufsschullehrer E. Temme.

Schreibe einen Kommentar